Juli 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

 

 

 

07.08.2024 / 00:00 Uhr
Vorstandssitzung
16.08.2024 / 15:00 Uhr
Arbeitseinsatz
17.08.2024 / 10:00 Uhr
Arbeitseinsatz
23.08.2024 / 15:00 Uhr
Schützenfest
24.08.2024 / 11:00 Uhr
Schützenfest

 

 

Neue Berichte:

Die Jungschützen der SG-Meiningen mit ihrem Trainer

Ebenso wichtig ist auch die gezielte Jugendarbeit.Diese ist ein Garant für das Fortbestehen der Vereine; nicht nur zur Stabilisierung der Mitgliederzahlen, sondern auch –viel wichtiger-, um in Wettkämpfen erfolgreich zu sein. Kinder und Jugendliche werden unter fachkundiger Anleitung frühzeitig an den Schießsport herangeführt. Gegenwärtig trainieren 10 Kinder und Jugendliche regelmäßig in der Schießsportanlage im Meininger Stiefelsgraben. Im Zentrum steht dabei nicht nur das Erlernen der sportlichen Fertigkeiten und der Fähigkeit, sich im richtigen Moment konzentrieren zu können. Einen besonderen Stellenwert nimmt auch der verantwortungsvolle Umgang mit den Sportgeräten ein. Hier müssen die vom Gesetzgeber verfügten Regelungen, wie das Mindestalter für bestimmte Sportwaffen, konsequent eingehalten werden. Neben qualifiziertem Trainingspersonal ist auch die materielle Ausstattung der Vereine für eine erfolgreiche Jugendarbeit wichtig. Gerade an diesem Punkt stoßen Vereine oft an ihre finanziellen Grenzen, da die Anschaffungskosten für die Ausrüstungsgegenstände nicht gering sind. Hier ist man auf die Unterstützung durch Sponsoren angewiesen. An dieser Stelle möchte sich die Schützengesellschaft Meiningen e.V. deshalb herzlich bei Frau König für eine Zuwendung in Höhe von 150,- Euro bedanken. Sie ist die Mutter eines Meininger Jungschützen. Die Firma Würll aus Rappershausen übergab dem Verein eine Spende von 1320,-Euro. Durch verschiedene Geldspenden konnten die nötigen Druckluftwaffen auf einen Stand gebracht werden, der eine erfolgreiche Jugendarbeit erst ermöglicht hat. Neben Geldspenden sind auch andere Leistungen willkommen. So verteilt Herr Günther, Inhaber der Fa. Plakadix, bereits seit 2 Jahren Plakate zu den Vereinsveranstaltungen. Die Schützengesellschaft Meiningen e.V. möchte sich auch beim Thüringer Schützenbund, dem Landesverband, für die Leihwaffen bedanken, ohne die ein vernünftiges Training der Schüler und Jugendlichen nicht möglich ist.

Dass die bisherige Jugendarbeit des Vereins nicht erfolglos geblieben ist, zeigen die Wettkampfergebnisse auf Kreis- und Landesebene und sogar auf Bundesebene bei der Deutschen Meisterschaft.

 

Übrigens, wer Interesse am Schießsport hat, kann sich dienstags und mittwochs um 17 Uhr im Schützenhaus der Schützengesellschaft Meiningen e.V. im Stiefelsgraben einfinden und dort, natürlich unter Aufsicht eines ausgebildeten Trainers, ein kostenloses Schnuppertraining absolvieren. Einzelheiten werden vor Ort besprochen und der weitere Werdegang festgelegt. Da bei uns gerade die Mädchen im Nachwuchs fehlen, würden wir uns auch sehr über Interessentinnen freuen.

 

H.-G. Lesser, Dr. A. Koschella